Das erste mal mit einer Stoffwindel wickeln

Wenn Du die Stoffwindel Deines Neugeborenen zum ersten Mal wechselst, kann sich das als Herausforderung entwickeln. Sei zuversichtlich es wird Dir und Deinem Partner bald zur zweiten Natur werden. Auf jedem Fall einem von Euch 😉  Unsere Tipps helfen Euch dabei:

1. WĂ€hle die richtige Stoffwindel fĂŒr Dein Neugeborenes

Klingt leichter als es ist. Die Stoffwindel muss nĂ€mlich nicht nur zu Deinem Baby passen, sondern auch zu Dir. Meine Frau wickelt unseren Kleinen zum Beispiel immer mit einer ganz anderen Art von Windel als ich. Deshalb versuche Dich fĂŒr eine zu entscheiden. Wenn Du nach ein paar Tagen oder Wochen herausfindest, dass Du lieber mit einer anderen Windeln wickelst, dann wechsle doch. Die meisten Eltern, entscheiden sich fĂŒr All-in-One-Stoffwindel (z.B. die Teenyfit von TotsBots). Einfach weil es ein Einteiler ist und wirklich einfach zu bedienen. Die sind ziemlich Ă€hnlich anzuwenden wie Wegwerf-Windeln.

2. Zwillinge und FrĂŒhchen

Die besten wiederverwendbaren Windeln fĂŒr Babys mit niedrigem Geburtsgewicht sind unsere TeenyFits. Verwende sie fĂŒr die ersten paar Monate und wechseln Sie spĂ€ter zu EasyFits. Im Grunde haben beide das gleiche Design, die TeenyFit ist jedoch kleiner, wegweisender und bietet eine bessere Passform und Haltbarkeit. Zu beachten ist auch, dass TeenyFits ihren Wiederverkaufswert wirklich gut halten. Du kannst bis zu 75% von dem, was Du bezahlt hast, im Second-Hand-Bereich bekommen. Oder Du verwendest sie fĂŒr das nĂ€chste Kind. Ich benutze bei meinem vierten Kind immer noch Stoffwindeln, die ich fĂŒr das erste gekauft habe!

3. Hol Dir die Stoffwindeln, bevor das Baby kommt

Dein Neugeborenes muss hĂ€ufig gefĂŒttert werden und die Milch muss irgendwo hin. Es ist wahrscheinlich, dass Dein Baby alle zwei bis drei Stunden Pippi und mehr macht . Dies kann zu Beginn tĂ€glich bis zu 10 Windelwechsel bedeuten! Viele Eltern mischen wiederverwendbare Windeln und Wegwerfwindeln, bis sich das auf 5-6  Wechsel einpendelt, was normalerweise der Fall ist, wenn Dein Baby 6 Wochen alt ist. Am einfachsten ist dies mit unseren Windel Sets, da bekommst Du alles was Du benötigst in einem Paket.

4. Was ist mit der Nabelschnur?

Einige Eltern entscheiden sich zu warten, bis die Nabelschnur abgefallen ist, bevor sie zu wiederverwendbaren Windeln wechseln. Einige Stoffwindelhersteller, zB Kanga Care oder Petit Lulu, bieten hier spezielle Neugeborenen Stoffwindeln mit einer Aussparung fĂŒr den Nabel. Dies ist natĂŒrlich viel komfortabler wie Wegwerfwindeln. Wenn Du Dich gleich fĂŒr “normale” Stoffwindeln entscheidest, befestige die Windel einfach etwas tiefer um die Taille Deines Babys, damit Luft um den Nabelschnurstumpf zirkulieren kann, bis er abfĂ€llt.

5. Die wiederverwendbare Windel Deines Babys wechseln

Wahrscheinlich möchtest Du einen Wickeltisch oder eine Wickelstation aufstellen, da das Wechseln der wiederverwendbaren Windel Deines Babies auf den Knien unpraktisch ist. Auf den Wickeltisch kommt eine Wickelauflage. Da diese jedoch meistens aus kaltem, wasserdichtem PVC hergestellt wird, solltest Du sie mit einer unserer flauschigen, wasserfesten Wickelunterlagen abdecken, um das Baby warm und trocken zu halten, wĂ€hrend Du die wiederverwendbare Windel wechseln. Die waschbaren Wickelunterlagen sind auch unterwegs geschickt, wenn Du die Windeln mal draußen oder in einer öffentlichen Toilette wechseln musst, da sie unten eine wasser- und schmutzabweisende Seite und oben eine kuschelige, flauschige Seite fĂŒr Dein Baby haben. Außerdem benötigst Du FeuchttĂŒcher, am besten Wiederverwendbare und einen Windeleimer, am besten mit einer großen Nasstasche – einer sogenannten Wetbag

6. Vorbereitungen zum Windelwechsel

Mit etwas Vorbereitung ist es ganz einfach den Po Deines Babs zu sĂ€ubern. Heilwolle aus der Apotheke mit abgekĂŒhltem gekochtem Wasser ist oft die beste Wahl, da Babyhaut sehr empfindlich ist. Einweg-TĂŒcher sind praktisch fĂŒr unterwegs, aber nicht ideal, auch aus UmweltgrĂŒnden. Wiederverwendbare StofftĂŒcher sind eine Überlegung wert – Du kannst sie einfach mit abgekĂŒhltem Wasser verwenden und sie mit Deinen Stoffwindeln waschen. Das Beste an ihnen ist wie wiederverwendbare Windeln, sie laufen nie aus und reduzieren Deinen Abfall noch weiter! Es ist eine gute Idee immer alles zur Hand zu haben, damit Du nicht nach den WischtĂŒchern suchen musst, wĂ€hrend Du eine Windel wechselst.

7. Reinigung des Babypopos

Wische den Po Deines Babys ab, um Alles zu entfernen. Wische den Bereich immer von vorne nach hinten ab und achte darauf, die Leistenfalten zu reinigen. Mit einem sauberen Tuch / Tuch oder PapiertĂŒchern vollstĂ€ndig trocknen, tupfen (nicht reiben). Denke auch daran, die Leistengegend ordentlich zu trocknen, und vermeide zu starkes Rubbeln. Wenn möglich, lasse Dein Babys einige Minuten ohne Windel, bevor Du eine neue anlegst. Vorsichtiges Föhnen hilft auch sehr gut

8. Windelausschlag und Hautschutzcreme

Du musst nicht bei jedem Windelwechsel eine Schutzcreme verwenden. TatsÀchlich verwenden einige Eltern diese nur nachts, da dann die Windel lÀnger feucht auf der Babyhaut bleibt. Es ist unwahrscheinlich, dass Dein Neugeborenes einen echten Windelausschlag entwickelt, wenn Du die Windel hÀufig wechselt (Alle 1-2 Stunden). Meistens tritt der erst zwischen 6-12 Monaten auf, wenn die Windel lÀnger anbleibt. Die Haut Deines Neugeborenen ist jedoch empfindlich und Du solltest sicherstellen, dass sie auf keine Weise gereizt wird. Wenn Du eine Fettcreme verwendest musst Du ein Windelvlies in die Stoffwindel legen. Ansonsten vermindert die Creme die Saugleistung der Windel.

9. Liner

Die Hauptursache fĂŒr Windeldermatitis ist die NĂ€sse durch Kontakt mit kleinem und großen GeschĂ€ft. Die beste Vorbeugung ist also ein trockener Baby-Popo! Die Verwendung eines Liners schĂŒtzt vor Irritationen. Windeleinlagen sind aus einem nicht saugfĂ€higen Material hergestellt, um Alles auf zu fangen und NĂ€sse von der Haut des Babys fernzuhalten. Wir empfehlen die Verwendung von biologisch abbaubaren Einweglinern oder wiederverwendbaren abwaschbaren Fleecelinern. Die waschbaren sind am besten fĂŒr Neugeborene geeignet, da sie absolut trocken sind.

10. Wechsele hÀufig die Stoffwindel Deines Babys

Dein Baby sollte vor oder nach jedem FĂŒttern gewickelt werden und natĂŒrlich wann immer es reingemacht hat. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Dein Baby sich schnell an die nasse Windel gewöhnt und dadurch nicht mehr gestört wird. Es ist trotzdem wichtig die Windel zu wechseln, sobald sie feucht ist. Das erleichtert spĂ€ter das Töpfchentraining.

11. Nachtwindeln

FĂŒr die Nacht und als Schlafhilfe empfehlen wir eine zweiteilige, wiederverwendbare Windel wie zB die Bamboozle Stretch & Waterproof Wrap oder das PeeNut Pad & Waterproof Wrap. Zweiteilige Windeln bieten doppelten Schutz vor Undichtigkeiten, insbesondere wenn die wiederverwendbare Windel lĂ€ngere Zeit getragen wird. Die meisten TotsBots-Kunden entscheiden sich fĂŒr die Bamboozle der GrĂ¶ĂŸe 2 mit WickelgrĂ¶ĂŸe 1 als Windeln fĂŒr ihr neugeborenes Babys. FĂŒr Kleinkinder mit niedrigem Geburtsgewicht empfehlen wir die Bamboozle GrĂ¶ĂŸe 1 und die Packung GrĂ¶ĂŸe 1.

Die Verwendung wiederverwendbarer Windeln von Geburt an unterscheidet sich nicht wirklich von Einwegmaterialien. Du kannst aber sicher sein, dass Du keine schÀdlichen Chemikalien auf die empfindliche Haut Deines Neugeborenen legst. Schau Dir einfach unser komplettes Sortiment einmal an:

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.