Fitness mit Baby(trage)

Wir alle wissen, wie schwer es ist Zeit für sich zu finden, wenn man ein kleines Kind hat. Daher fallen Aktivitäten wie Fitnessstudio, laufen gehen oder im Grunde jede andere körperliche Aktivität meist einfach aus!

Eine gute Möglichkeit, um fit zu bleiben, besteht allerdings darin, Dein Kleines in Deine Yoga-Übungen einzubeziehen! Yoga mit Baby kannst Du so ziemlich jederzeit und überall machen!

Baby in die Babytrage und los geht's

Wie immer wenn Du Dein Kind im Tragetuch oder der Babytrage hast, ist es sehr vorteilhaft für Mama und Baby und hilft, eine stärkere Bindung herzustellen! Und Du als Mutter profitierst von der zusätzlichen Intensität der Übungen, wenn Du Dein Baby in der Trage beim Training dabei hast! Hier sind ein paar Posen, die du mit deinem Mini-Me ausprobieren kannst! 

Achte beim Training aber unbedingt immer auf die Signale Deines eigenen Körpers und natürlich auf die Rückmeldung Deines Babies.

Übungen

 

Der Krieger 2 (virabhadrasana II)

Dies ist die perfekte Übung mit Baby in der Trage! Du kannst diese Übung sogar ohne Trage, einfach mit Deinem Baby auf der Hüfte ausführen! Zentriere Deinen Oberkörper: das bedeutet Du spannst den Beckenboden und den Bauchnabel an, indem Du beides nach innen und oben ziehst. Stell Dich dann im Ausfallschritt mit offenen Hüften entlang der langen Kante der Matte auf und beuge das vordere Knie tief. Das Knie bleibt immer genau über dem Knöchel beziehungsweise dem großen Zeh. Stelle sicher, dass Dein Oberkörper immer noch zentriert ist und sich nicht zu weit nach vorne oder zu weit nach hinten neigt. Hebe die Arme (oder einen Arm, wenn Du Dein Baby auf der Hüfte hältst) mit den Handflächen nach unten auf Schulterhöhe und ziehe die Schultern von den Ohren weg. ATMEN. Halte diese Pose mindestens für fünf lange, tiefe Atemzüge. Durch die Nase einatmen und durch die Nase ausatmen. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite. DU BIST EINE KÄMPFERISCHE MAMA-KRIEGERIN.

Das bringt’s:

+ Erhöht die Ausdauer (und die brauchen wir alle, oder?!) 

+ Therapeutisch gegen Karpaltunnelsyndrom, Plattfüße, Unfruchtbarkeit, Osteoporose und Ischias

 

Herabschauender Hund

(adho mukha svanasana)

Diese Übung kannst Du einfach über Deinem auf dem Boden liegenden Baby durchführen. 

Gehe auf alle Viere. Stelle die Zehen auf. Dann hebst Du die Knie vom Boden ab und steckst die Beine. Dabei schiebst Du den Po Richtung Decke, die Schultern Richtung Knie und die Fersen Richtung Boden. Atmen nicht vergessen. Wenn Du kannst den Kopf einfach hängen lassen.

Wenn Dein Kind noch nicht krabbelt oder läuft, liegt es zwischen Deinen Händen und Füßen auf dem Rücken und Du blickst zu ihm oder ihr herab. Dein Kind liebt es, dich aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen, vor allem auf dem Kopf stehend. So wird ganz einfach ein Spiel draus! 

Wenn Dein Kind schon läuft oder krabbelt, lasse es diese Pose mit Dir erleben! Mein Kind liebt es sich an mir hochzuziehen und an meinen Beinen zu stehen oder mein Gesicht zu suchen, beziehungsweise durch meine Haare zu wuscheln. 

Das bringt’s: 

+ beruhigt das Gehirn

+ hilft Stress und leichte Depressionen abzubauen

+ energetisiert den Körper (ja BITTE!)

Tänzer (natarajasana)

Dies ist eine weitere tolle Pose, die Du mit Deinem Baby in der Trage oder auf dem Arm machen kannst! 

Beginne, indem Du aufrecht und geerdet stehst (Tadasana-Berg-Pose). Verlagere Dein Gewicht auf Deinen rechten Fuß und greife mit der linken Hand nach außen an Deinen linken Fuß. Wenn Du Dein Baby auf dem Arm hast, halte es auf der rechten Hüfte oder auf dem rechten Arm. Drücke als nächstes den linken Fuß in die Hand, während Du das Bein etwas höher hinter Dich hebst. Denke daran, auf Deinen Körper zu achten und anzuhalten, wann immer Du musst. Die Gesundheit und Sicherheit von Dir und Deinem Baby gehen vor! 

Traditionell würdest Du Dich in dieser Haltung nach vorne beugen, aber da Du ein Baby trägst, modifizieren wir die Übung etwas und bleiben im Oberkörper aufrecht. Finde Dein Gleichgewicht und setzen die (Yoga-)Atmung durch die Nase fort. Wiederhole die Pose auf der gegenüberliegenden Seite (wechsele das Baby jetzt zum linken Arm / zur linken Hüfte).

Das bringt’s: 

+ Entwickelt ein Gefühl von Gleichgewicht und Konzentration

+ Streckt Schultern und Brust, Oberschenkel, Leisten und Bauch

 

Hand greift großen Zeh (utthita hasta padangusthasana)

Du beginnst wieder im aufrechten Stand (Berghaltung) mit Deinem Baby in der Trage oder auf Deinem Arm. Die Füße sind hüft-breit oder eher hüft-schmal auseinander und Deine Zehen zeigen nach vorne. Setze dann Deine linke Hand an die Hüfte und beuge zunächst das rechte Bein, um es ganz nah zu Dir heranzuziehen. Im Idealfall greifst Du jetzt mit Deiner Hand den rechten großen Zeh und legst Daumen-, Zeige- und Mittelfinger darum. Balanciere Dich nun in der Körpermitte aus, indem Du Druck auf Deinen Standfuß gibst. Und dann streckst Du Dein Bein so gut es geht seitlich gestreckt nach außen (siehe Tipp) – ohne dabei aber Deine Länge in der Wirbelsäule also Deinen aufrechten Stand zu verlieren. In der Endstellung, atmest Du gleichmäßig ein und aus, ohne dabei Dein Gleichgewicht zu verlieren. 

Unser Tipp für alle, die mit dem durchgestreckten Bein so ihre Probleme haben: Lege während der Übung einfach einen Gurt, Seil oder Thera-Band um Deinen Fuß und sorge so für die nötige Streckung. Als Hilfe für das Gleichgewicht kannst Du Dich mit 1-2 Fingern an einer Wand abstützen.

Das bringt’s: 

+ Balance, Gleichgewichtssinn, Fokus

+ stärkt die gesamte Beinmuskulatur 

 

Super, Du beziehungsweise Ihr habt es geschafft.
Danke, dass Du mitgemacht hast!

Gibt es noch weitere (Yoga-)Übungen, die Du mit Deinem Kleinen empfehlen kannst? Teile diese doch in einem Kommentar mit uns!

Du hast noch keine Babytrage oder Babytragetuch?

Mit Babytrage oder Tragetuch kannst Du wirklich viel Sport mit Deinem kleinen Wurm machen. Auch im Haushalt zum Beispiel beim Staubsaugen, Bügeln und Putzen werden einige Kalorien verbrannt und mit einer Babytrage oder einem Babytragetuch hast Du Dein Kind immer bei Dir. Unten findest Du unsere Produkte.

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Klicke bitte auf OK, wenn Du damit einverstanden bist

Bambino Mio Preise dauerhaft reduziert!