Rezepte für wiederverwendbare Feuchttücher

Du wickelst mit Stoffwindeln? Und jetzt ist die Verlockung groß noch mehr Gutes für Dein Baby, die Umwelt und Deinen Geldbeutel zu tun?

Versuche es doch einmal mit wiederverwendbaren Feuchttüchern!

Damit hast Du 100% Kontrolle über die Inhaltsstoffe, die mit der Haut Deines Babys in Berührung kommen. Keine Chemie, keine Parabene, keine Duftstoffe, kein Alkohol, nur natürliche Inhaltsstoffe kommen an Babys empfindlichen Po. Die waschbaren Feuchttücher sind auch super praktisch, weil sie einfach mit den Stoffwindeln in die Wäsche wandern. Außerdem kannst Du die Tücher (später) auch für eine Vielzahl anderer Dinge verwenden.

Du kannst die Feuchttücher entweder aus einer Vielzahl von übrigen Stoffen selbst herstellen: Zum Beispiel aus Geschirrtüchern, Waschlappen, alten T-Shirts oder sonstigem übrig gebliebenem Stoff. Oder Du bekommst die Baumwolltücher schon fertig hier bei uns.

 

Lotion für die Tücher

Das Gleiche gilt für die Lösung, die Du über die Stofftücher gießt oder in welche Du die Tücher einlegst oder eintunkst. Du kannst einfach eine vorgefertigte Lotion im Drogeriemarkt kaufen oder Du kannst auch die Flüssigkeit für die Feuchttücher selbst machen! Das ist super einfach und in weniger als einer Stunde erledigt. Wenn Du einen Vorrat für die gesamte Wickelzeit Deines Kindes oder zumindest für das nächste halbe Jahr anlegen möchtest, kommt hier die Anleitung.

Wenn Du eine kleinere Menge vorbereiten möchtest, findest Du die Anleitung etwas weiter unten. 

Vorratsportion

Du brauchst:

1 Stück Seife

1/4 l Kokosnussöl
eventuell 6 Tropfen Teebaumöl
Wasser

Anleitung:
1. Reibe die Seife mit einer Käsereibe in einen mittelgroßen Topf.
2. Füge Kokosnussöl und ggf. Teebaumöl hinzu.
3. Füge Wasser hinzu, bis die Seife bedeckt ist.
4. Bei mittlerer Hitze erhitzen und gelegentlich umrühren. Es wird anfangen zu klumpen, aber wenn das Wasser verdunstet und die Seife sich erwärmt, wird es eine Masse.
5. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei Raumtemperatur leicht abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden (etwa so groß wie der Daumennagel). Zum Fertigstellen am besten kurz im Gefrierschrank abkühlen, bis es vollständig fest ist. In Tupperware oder einem verschließbaren Beutel an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.

Um Seifenlösung für Deine Feuchttücher zu machen, brauchst Du 4 Tassen kochendes Wasser und ein Stück Ölseife. Gieße das kochende Wasser in ein geeignetes Gefäß und füge die Seife hinzu. Rühre um. Es wird nicht schäumen, es wird nur etwas Seifenwasser. Gieße diese Mischung in einem großen Behälter über Deine Baumwolltücher oder Einmal-Waschlappen bis sie gut feucht sind. Am besten bewahrst Du die Tücher in einer wasserdichten Dose auf. Nach 1-2 Tagen wechseln, damit die Tücher nicht schimmeln.


Den Rest oder auch die komplette Mischung kannst Du auch in eine Sprühflasche füllen und die Tücher damit besprühen, wenn Du Feuchttücher benötigst. 

 

Tages- bzw. Wochenration

Wenn Du nicht so viel Seife auf Vorrat vorbereiten möchtest, kannst Du auch folgende Mischung jeweils frisch zubereiten. Diese hält sich auch einige Tage, am besten im Kühlschrank. 

Du brauchst:

2 Tassen abgekochtes Wasser
1 Messbecher Baby-Waschgel
1 Messbecher Babyöl oder Olivenöl

Tipp: Wenn Dein Baby einen Windelausschlag hat, einfach etwas mehr Babyöl als als Baby-Waschgel nehmen oder das Waschgel ganz weglassen. Ohne Seife brauchst Du eventuell einen Schneebesen, um das Öl unterzumischen. 

Natürlich kannst Du auch einfach eine Schale mit der Flüssigkeit an den Wickeltisch stellen und die Tücher eintunken. So haben es unsere Mütter auch schon gemacht 🙂

Frohes Wickeln!

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Klicke bitte auf OK, wenn Du damit einverstanden bist

Bambino Mio Preise dauerhaft reduziert!