Wissenswertes für Stoffwindel-Neulinge

Du hast Dich für Stoffwindeln entschieden? Oder bist gerade dabei. Hier versuche ich ein paar Grundsätzliche Dinge zu beleuchten. Hol Dir Anregungen und entscheide was für Dich und Dein Baby funktioniert.

Welche Grundausstattung an Stoffwindeln benötigst Du?

Das kommt jetzt darauf an wie oft Du waschen möchtest!? Ich empfinde es als angenehm, wenn ich auch mal einen Tag Reserve habe. Also empfehle ich eine Vorrat für 2-3 Tage. Dann kannst Du auch ganz entspannt mal über das Wochenende wegfahren (“Unterwegs mit Stoffwindeln“). Du brauchst also je nach Wickelsystem:

Für Nachts empfehle ich:

Zum Sammeln:

Zum Waschen

  • Waschmittel ohne Enzyme (einfach im Laden danach fragen)

Vorbereitungen

Alle Saugfähigen Stoffwindeln und Einlagen verbessern mit den ersten Wäschen ihre Saugkraft. Die meisten funktionieren optimal nach 5-10mal waschen. Du musst sie aber nicht einfach so waschen, dass erledigt sich von ganz alleine im täglichen Gebrauch. Überhosen (Cover) müssen natürlich nicht gewaschen werden, die sollen ja nicht saugfähig sein. Besonders Wollüberhosen musst Du nach jeder Wäsche imprägnieren mit einer Lanolin-Kur.

Wie verwende ich Stoffwindeln

Stoffwindeln systematisch zu ordnen ist gar nicht so einfach. Ich versuche es mal in eine Ordnung nach “Einteilige” Systeme (All-in-Ones; Pocketwindeln) und mehrteilige Systeme. Und ja eine Pocketwindel besteht natürlich aus mehrern Teilen.  Mehrteilige Wickelsysteme erfordern, dass die anfängliche saugfähige Anteil (Höschenwindel oder Einlage (Booster)  mit einer die wasserdichte Abdeckung (Überhose , Cover) kombiniert wird.

Vor dem Wickeln

All in One Windeln erfordern keine Vorbereitung. Bei manchen musst Du die Einlage noch in Stoffwindel hineinklappen. Zum Beispiel bei den TotsBots EasyFit All-in-ones. Der Vorteil ist, dass der Booster schon in der Windel vernäht ist und nicht verrutschen kann. Ich bereite immer alles schon vor. Nach dem Waschen stecke ich die Einlage hinein. Lege ein Windelvlies in die Windel und öffne den Gegenklett. Dafür benötigst Du zwei Hände und das ist nicht so leicht und auch gefährlich wenn Dein Baby auf dem Wickeltisch liegt.

Beim Wickeln

Sobald sich Dein Kleines beschwert weil die Stoffwindel nass ist, solltest Du es wickeln. Die benutzte Windel kommt in den Windeleimer. Wenn Du ein Mehrteiliges System verwendest reicht es häufig nur die innere Lage zu wechseln. Größere Verschmutzungen kannst du mit dem Windelvlies entnehmen und ganz einfach über die Toilette entsorgen. So entstehen auch keine unangenehmen Gerüche und Du brauchst keinen komplizierten / teuren Windeleimer.

Experten Tipp: Mikrofaser kann aufgrund seiner superabsorbierenden Eigenschaften  Hautausschläge verursachen. Am besten Du verwendest Soaker aus Mikrofaser mit etwas darüber. In einer Pocketwindel oder mit einem Windelvlies.

Stoffwindeln Waschen

Am besten legt man sich eine Routine zu. Ich wasche Stoffwindeln gerne am Abend. Mit einem 60°C-Programm, Einweichen und Extra-Waschgängen. Ja das dauert dann gerne mal 3-4 Stunden. Deshalb wasche ich auch häufig einfach über Nacht. Probier einfach aus was zu Dir am besten passt. Hier habe ich auch noch ein paar Waschtipps für Stoffwindeln

Experten-Tipps zum Thema: Durchhalten

Gib Dir Zeit. Es braucht Zeit, um in die Routine zu kommen und braucht Zeit, um das wickeln zu lernen. Am Anfang habe ich oft zwei dreimal neu ansetzten müssen bis die Strickwindel perfekt gesessen hat. Heute mach ich das im halbschlaf im Dunklen. Zu allem gehört Routine. Lass Die Zeit, sammle Erfahrungen. Und wenn die Windel mal ausläuft ist das schon in Ordnung. Das passiert jedem mal. Hier habe ich auch noch ein paar Tipps dazu “Undichte Stoffwindeln – Was kann ich tun?“. Nimm am Anfang einfach eine Garnitur Extra-Kleidung mit und verwende eine Matrazenauflage. Dann macht es nichts wenn etwas passiert. Unterwegs steckst Du Alles was nass oder dreckig geworden ist in Deine Nasstasche (Wetbag). Zuhause wird der Reisverschluss geöffnet und Alles zusammen in die Waschmaschine gepackt. Fertig.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.